Powered by Disqus

MBSpowered by Viktor Riemer

powered by Viktor Riemer

Wohin die Reise geht ...!

Wenn Facebook ein Staat wäre, würde es heute die fünftgrößte Nation der Erde sein! UND Onlinewerbung wird nach einer Studie von Price Waterhouse Coopers bereits in 2011 das umsatzstärkste Werbemedium sein.
Immer mehr Menschen bedienen sich in ihrer Kommunikation der sozialen Netzwerke, um sich mit Freunden zu unterhalten und zu verabreden UND um sich über Produkte und Angebote auszutauschen und zu informieren. Wenn Facebook ein Staat wäre, würde es heute die fünftgrößte Nation der Erde sein!

Einer Studie von eCircle zufolge sind aktuell auch fast zwei Drittel der Deutschen in einem Social Network unterwegs (ich werde in den kommenden Wochen die wichtigsten Informationen aus dieser Studie in der "Information der Woche" veröffentlichen):
  • 27% der Nutzer von Social Networks sind an Informationen über Produkte und Unternehmen interessiert
  • aber nur 15% der Nutzer sind aktive Fans und Follower von Unternehmen, die zum einen ihre Verbundenheit mit dem Unternehmen ausdrücken (40%) und zum anderen Produkte aktiv mitgestalten wollen (26%)
  • 55% aller Teilnehmer an Social Networks empfinden gebuchte Werbung in den Netzwerken als störend
  • allerdings wünschen sich 46% der Nutzer von Unternehmensprofilen "Mitmach-Aktionen"
  • 78 % der der Social Media Nutzer nutzen das klassische E-Mail für E-Commerce, 16% davon tun dies auch schon regelmäßig über mobile Endgeräte
Diese Informationen stecken den Rahmen für die künftige Kommunikationspolitik der Unternehmen ab. Da überrascht es nicht, daß das Beratungsunternehmen Price Waterhouse Coopers zu der Trendprognose kommt, daß schon im Jahr 2011 die Onlinewerbung das umsatzstärkste Werbemedium noch vor TV sein wird.

"Die Konsumenten wandern verstärkt ins Internet und verbringen mehr Zeit online. Diesem Trend folgen die Werbebudgets" sagt Werner Ballhaus, der Leiter des Bereichs Technologie, Medien und Telekommunikation bei PwC.

FAZIT: An der mobilen Kommunikation kommt heute kein Unternehmen mehr vorbei, wenn es künftig erfolgreich bleiben möchte!

Um das Phänomen besser zu begreifen und die rasante Entwicklung dieser Medien einschätzen zu können, habe ich zwei Filme im Internet gefunden, die ich Ihnen im Folgenden gerne näher bringen möchte. Im ersten Film geht es um die Entwicklung der mobilen Kommunikation und einem Ausblick in die unmittelbare Zukunft.



Der folgende Film vermittelt eine gute Vorstellung davon, was mobile Endgeräte der letzten Generation heute schon für neue Möglichkeiten der Interaktion bieten. Wer glaubt, wir würden hier von einer fernen Zukunft sprechen, wird nach diesem Film nachdenklich werden müssen.


blog comments powered by Disqus